Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE

Sodbrennen und Reflux

Im Rahmen der Veranstaltung „Organ im Mittelpunkt: Speiseröhre“ informieren die Oberärzte des EVK Lippstadt, Udo Dolkemeyer, Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie, und Lutz-Peter Lerch, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, über Ursachen, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten bei Sodbrennen und Reflux.

Sodbrennen - fast jeder kennt das quälende Brennen hinter dem Brustbein oder im Hals nach einem fettreichen Essen oder dem Genuss von Alkohol. Doch nicht immer ist eine zu üppige Mahlzeit Auslöser für die Beschwerden. Wenn diese länger anhalten oder in bestimmten Situationen, wie zum Beispiel im Liegen, immer wieder auftreten, sollte eine ärztliche Abklärung erfolgen. Ursache kann eine Refluxerkrankung, das heißt ein krankhafter Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre sein. Auch Heiserkeit, Halsschmerzen, Probleme beim Schlucken, häufiges Räuspern und immer wieder auftretende Infekte der Atemwege sind mögliche Anzeichen für eine Refluxerkrankung. Im Refluxzentrum im EVK Lippstadt arbeiten die Fachärzte der Inneren Medizin, Radiologie und Allgemein- und Viszeralchirurgie eng zusammen, um die Ursache der Erkrankung zu erkennen und eine individuelle Therapieempfehlung zu geben. Zu den wichtigsten Untersuchungen gehören neben der Endoskopie von Speiseröhre und Magen, die sogenannte Manometrie, eine Druckmessung des Magenschließmuskels, und die pH-Impedanzmessung, mit der das Ausmaß des sauren Magenrückflusses bestimmt werden kann. Vielen Patienten kann bereits durch eine Umstellung der Lebensgewohnheiten und die Einnahme von Medikamenten geholfen werden. Führt die konservative Therapie nicht zum gewünschten Erfolg oder liegt eine organische Ursache, wie der sogenannte „Zwerchfellbruch“, vor, kann eine Operation sinnvoll sein.

In dem Vortrag am 4. Juni erläutert Udo Dolkemeyer den Ablauf der verschiedenen Untersuchungsmethoden und informiert über konservative Behandlungsmöglichkeiten der Refluxerkrankung. Lutz-Peter Lerch gibt einen Überblick über die verschiedenen Operationsmethoden im Refluxzentrum. Gerne beantworten die Referenten außerdem Fragen der Teilnehmenden.


Termin: Dienstag, 4.06.2024

Uhrzeit: 18:00 - 19:30 Uhr

Ort: Vortragsraum im EVK

Anmeldung: nicht erforderlich

Zurück

Copyright 2024. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close